Kunst- und Kulturzentrum Monschau
Start · Veranstaltungen · 100 Bilder am Arbeitsplatz Ausstellung

100 Bilder am Arbeitsplatz Ausstellung

100 BILDER AM ARBEITSPLATZ
Projekt und Ausstellung

ausstellung_introMit „100 Bilder am Arbeitsplatz“ startete Anfang November 2011 ein weiteres Projekt im Rahmen von EMA. Mitarbeiter/innen der Herzogenrather Stadtverwaltung, der im Technologiepark Herzogenrath (TPH) ansässigen Firmen sowie die Geschäftskunden des Energieversorgers „enwor“ könnten sich für drei Monate kostenlos ein Kunstwerk als Leihgabe an ihren Arbeitsplatz holen, um so der Kunst in ganz persönlicher Form zu begegnen. Drei Monate sollten die Bilder  in Büros, Werkstätten und Firmenräumen hängen und mit den Räumen und den Menschen, die hier arbeiten in einen Austausch treten. Der renommierte Künstler Prof. Wolfgang Nestler dokumentierte dies mit der Kamera für einen Katalog. Ein Kunstprojekt, das es in dieser Form zum ersten Mal in Deutschland gibt.

Die Zielsetzung des Projektes bestand in der Schaffung von unspektakulären Begegnungsorten zwischen arbeitenden Menschen und zeitgenössischer Kunst. Unterstützt wurde dieses Pilotprojekt zwischen Kunst und Arbeitswelt von der enwor – energie & wasser vor ort GmbH.

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler stellten kostenlos Arbeiten zur Verfügung, die für einen Zeitraum von drei Monaten entliehen wurden. Die Bilder wurden im Bereich der Arbeitsplätze aufgehängt und fügten sich dort in die Arbeitswelt ein, sei es in einem Büro, einem Flur, einem Konferenzraum oder einer Werkstatt. Während der zwei letzten Monate des Jahres 2011 suchte Prof. Wolfgang Nestler der Kurator des Projektes, die Objekte bei den „Entleihern“ mit der Kamera auf.

Wer wird sich — in dem auf Funktionalität ausgerichteten Ambiente eines Technologieparks — von Kunst einnehmen lassen?
Wer wird unter 100 Bildern nach welchem greifen und es für die Dauer von drei Monaten an welcher Wand seiner Arbeitswelt platzieren?
Wann und wie wird er oder sie auf diese neue Ansicht schauen?
Und welche Wirkungen werden diese Blicke zulassen?
Was nehmen seine Besucher wahr?
Was bewirkt Kunst am Arbeitsplatz überhaupt ?

Diese Fragen haben die Projektinitiatoren den Entleihern gestellt. Als Ergebnis der Aktion kann festgehalten werden, dass die Kunstwerke auf Zeit bei den 60 Firmen als Entleiher durchaus etwas verändert haben, sowohl an den Orten als auch bei den Menschen, mit denen sie „gearbeitet" haben, wie die vielfältigen Gespräche mit den Entleihern zeigten. Der zweite Teil des Projektes war und ist die Dokumentation. Nachdem sich Kunst und Mensch aneinander gewöhnt hatten, besuchte Wolfgang Nestler sie mit der Kamera, um festzuhalten wo und wie die jeweiligen Bilder ihren Platz gefunden hatten.

Es entstand etwas Neues, denn die „Bilder zu Gast" traten in Resonanz zu ihrer Umgebung, korrespondierten mit Wänden, Fenstern, Büromöbeln, Computern, Arbeitsgeräten oder Maschinen. Diese Fotoarbeiten wurden den Künstlern und Entleiern am 26.2.2012 in Form eines „Ausstellungsdialoges" präsentiert. In dem Ausstellungs- und Atelierraum des Künstlers wurden zahlreiche Tische für Ausleiher-Künstler und Firmen-Entleier aufgebaut, um den Charakter der Aktion „Kunst und Wirtschaft in Dialog", zu untermauern. Rund 200 Menschen haben die Eröffnung der Präsentation besucht.

AufArbeit_KatalogFür das kommende Jahr ist eine Fortführung und Vertiefung der Seminare und Projekte geplant. Außerdem wird der EMA-Preis für erfolgreiche Kooperationen zwischen Künstlern und Unternehmen in eine weitere Runde gehen.

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher und aufwändig gestalteter Katalog erschienen, der entweder über die Projektverantwortlichen per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder in jeder Buchhandlung über die ISBN 978-3-00-037455-5 bestellbar ist.



Fotos der Ausleihe im TPH Herzogenrath (Fotos: Manos Meisen)

Fotos der Ausstellung bei Wolfgang Nestler (Fotos: Manos Meisen)


Banner
Banner
Banner
Banner
Banner